Wo und Wann

k1 Kultur- und Veranstaltungszentrum
Munastraße 1
83301 Traunreut

06.03.2018

Sachvortrag zum Thema „Jugend, Medien
und E-Partizipation“

Waren früher Erwachsene Vorbilder, so erhalten jetzt die Peers und deren Medienverhalten die zentrale Bedeutung. Jugendliche gehen parasoziale Beziehungen mit Medien ein, die Medien erhalten somit eine konstitutive Bedeutung für die Ich-Bildung, zugleich prägen sie maßgeblich das Beziehungsmanagement von Jugendlichen. Die Jugendarbeit und Medienbildung ist gefordert, Jugendliche bei ihrer Suche nach Anerkennung, Selbstabbildung und befriedigenden Beziehungen in den sozialen Netzwerken zu begleiten. Dies gelingt nicht durch Verbot, sondern durch Selbstverantwortung.

Projektvorstellung „Unser Dahoam“
In diesem Projekt erarbeiteten die Schülerinnen der Erzbischöflichen Maria-Ward-Mädchenrealschule Traunstein / Sparz multimediale Porträts von Orten in der Region, die ihnen besonders am Herzen liegen und auf die man über eine interaktive Karte Zugriff bekommt. Ein sehr persönlicher „Reiseführer“ entstand und die Schülerinnen freuen sich darauf, Ihnen „Unser Dahoam“ zeigen zu dürfen.

www.unserdahoam.de

VR Brillen

Mit VR Brillen lassen sich auf Knopfdruck andere Welten erschaffen. Mit dem Versprechen einzigartiger Erlebnisse und ausgerüstet mit erschwinglichen Geräten, spricht der Trend immer mehr die breite Masse an. Virtual Reality ermöglicht eine neue Form der Wahrnehmung und Darstellung von Inhalten auch in der Medienbildung. Machen Sie Ihre Erfahrung mit VR Brillen und diskutieren Sie mit über die Zukunft von VR: Megatrend oder Megaflop?

Light Painting – Malen mit Licht
Die Gäste der Eröffnungsfeier hinterlassen Fotos mit leuchtenden Lichtspuren! Der Light Painting Künstler und Medienpädagoge Chris Seitz erstellt mit Lampen, Leuchten, Pixelstick und auch Wunderkerzen zusammen mit dem Publikum Lichtgemälde. Vorhang auf, Spot an und los geht die Fotoshow zur Eröffnung der Chiemgauer Medienwochen.

Getränke und ein kleiner Snack stehen kostenlos für den anschließenden Think Tank Medienbildung zu Verfügung. Das Parken auf dem Gelände ist nur eingeschränkt möglich. Bitte nutzen Sie frühzeitig Parkmöglichkeiten in der Umgebung.

Campus St. Michael stellt sich vor

Bei der Eröffnung der Chiemgauer Medienwochen am 22. März in Traunstein wird sich erstmals auch der Campus St. Michael der Öffentlichkeit vorstellen. Das Areal auf der Wartberghöhe ist zentraler Veranstaltungsort der Medienwochen, die von sechs Kooperationspartnern getragen werden.

Ein Ergebnis der Neukonzeption des Studienseminars St. Michael ist die Erweiterung des Stiftungszweckes hin zur einem Campus St. Michael. Dieser ist als christlicher Bildungsstandort und Netzwerk verschiedener Einrichtungen mit den Schwerpunkte Persönlichkeitsbildung, Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit konzipiert. Der schrittweise Ausbau des Campus erfolgt in enger Abstimmung mit der Erzdiözese München und Freising. Träger ist die Stiftung Studienseminar St. Michael, die 1982 von Kardinal Joseph Ratzinger gegründet worden ist. Der Begriff Campus bezieht sich dabei sowohl auf die inhaltliche und organisatorische Struktur wie auch örtlich auf das rund 44.000 Quadratmeter umfassende Areal rund um das Studienseminar St. Michael.

campus_logo
landratsamt_l
q3_l
szenti_l
campus_l
buechereits_l
caritas_l
schulpastrola_l
jugend_l
so_l
kw_l
buh_l
kino_trostberg_l

Mit freundlicher Unterstützung durch: MediaMarkt Traunstein

mediamarkt_lo